ÜBER MICH

Jens Riepel

Jens Riepel

Mein Lebens- und Arbeitsmotto

Meine Motivation ist, Menschen für sich selbst zu begeistern und Ihnen Mut zu machen, nachhaltig fürsorgliche Verantwortung für ihre persönlichen und unternehmerischen Ziele im Leben zu übernehmen.

Folglich verhelfe ich ihnen zu bewusster Klarheit über ihre inneren Motivatoren auf der einen Seite und ihre inneren Boykotteure auf der anderen Seite. Diese Klarheit macht Handlungsoptionen fühl- und sichtbar, die als sinnstiftend und stimmig erlebt werden.

Fürsorgliche Verantwortung für eigene Lebensziele zu übernehmen, drückt sich aus in eigenverantwortlichem Handeln. Es liegt es mir am Herzen, Menschen zielgerichtet in Bewegung zu bringen, um sich und ihre Unternehmungen nachhaltig weiter zu entwickeln. Der Begriff ‚Motivation‘ leitet sich aus dem lateinischenmotivare‘ ab, was so viel heißt wie ‚von innen heraus bewegen‘. Er beantwortet die Frage nach den Triebkräften, den Gründen für Ihr Handeln, dem ‚Wozu‘.

Mein persönliches Motto dabei ist:
Ich komme, um mich entbehrlich zu machen – klar und handlungsorientiert!

Mitautor
Berufserfahrung
Projekterfahrung
Branchenkompetenz
Nutzenversprechen

Mitautor

Mitautor des Fachbuches

Fachkräftesicherung in Berlin – wie Unternehmen von Beratungen profitieren. Impulse für kleine und mittlere Unternehmen.

 

Impulsvortrag zum Buch:

Die Saga vom Fachkräftemangel

Betrachtungen zwischen Hysterie und Pragmatismus

FACHKRÄFTESICHERUNG IN BERLIN

WIE UNTERNEHMEN VON BERATUNGEN PROFITIEREN
Impulse für kleine und mittlere Unternehmen

Berufserfahrung

  • Beratung von Unternehmen und sozialen Institutionen mit dem Fokus auf die Wettbewerbsfaktoren Personal, Führung, gelingende Kommunikation
  • Prozessbegleitung in Entwicklungs- und Veränderungsphasen
  • Moderation von Führungskräftezirkeln zur Organisations- und Strategieentwicklung
  • Coaching von Fach- und Führungskräften in Orientierungs- und Veränderungsphasen
  • Teamentwicklung, zielorientierte Teambegleitung
  • Entwicklung wertschätzender Kommunikationsprozesse
  • Bewältigung von Konflikten in Teams sowie im Führungskontext
  • Aufbau und Leitung einer unternehmenseigenen Akademie
  • freiberuflicher Trainer, Coach, Moderator
  • Personalberatung und -vermittlung
  • Kundenberatung und Vertrieb
  • Autor einer Fachpublikation zur Fachkräftesicherung auf der Basis eigener Beratungserfahrungen und langjähriger Begleitung von Unternehmen

Projekterfahrung

  • systemische Implementierung von Maßnahmen zur Fachkräftesicherung in KMU (Handlungsfelder: Unternehmensführung, Fachkräftegewinnung und -bindung, Wissen und Weiterbildung, Innovation, Organisation der Personalarbeit, Gesundheitsförderung)
  • Entwicklung von Analyseinstrumenten hinsichtlich einer zeitgemäßen und demographiefesten Personalarbeit im Mittelstand
  • Vortagsreihe zur Sensibilisierung und Verortung der öffentlichen Fachkräftediskussion: ‚Die Saga vom Fachkräftemangel – Betrachtungen zwischen Hysterie und Pragmatismus‘
  • Beratung und Begleitung von Menschen in Orientierungsphasen
  • Entwicklung von Selbstvermarktungsstrategien für und mit Menschen, die den Weg zurück auf den ersten Arbeitsmarkt suchen
  • Sensibilisierung von Schülerinnen und Schülern für den Übergang von der Schule ins Berufsleben

 

Branchenkompetenz

Nutzenversprechen

Praxisknowhow

Ich verfüge über umfassende praktische Berufserfahrungen über einen Zeitraum von mittlerweile 35 Jahren. Folglich sind meine aufgeführten Branchenkenntnisse durchweg erfahrungsgetragen. Die Bandbreite meiner Berufserfahrungen habe ich in unterschiedlichen Unternehmensgrößen aus verschiedensten Positionen heraus erworben.

Praxistransfer

Seit Mitte der 80er Jahre habe ich in meinen unternehmerischen Aufgabenstellungen das operative Geschäft mit dem Trainings- und Beratungsgeschäft verknüpft. Somit ist bei mir durchgängig ein hohes Maß an Praxistransfer gegeben.

systemisch ganzheitlicher Ansatz

Im Interesse nachhaltiger Entwicklung ist meine Herangehensweise geprägt von ganzheitlicher Betrachtung. Ich hinterfrage, in welcher Weise Einzelthemen im unternehmerischen Kontext miteinander verknüpft sind und sich ggf. gegenseitig bedingen. Mein systemisches Arbeiten mit Blick auf aktuelle Engpässe zielt darauf ab, mit Verbesserungen in nur einem Handlungsfeld automatisch verbessernd auf alle angrenzenden Handlungsfelder einzuwirken.

Handlungsorientierung

Für die Initiierung nachhaltiger Umsetzungs- und Implementierungsmaßnahmen bedarf es Formate, die den besonderen Charakter und Strukturen des Mittelstandes gerecht werden. Gleichzeitig müssen sie mit den Anforderungen des Tagesgeschäfts vereinbar sein.
Mir ist es im Interesse ihrer Wettbewerbsfähigkeit ein zentrales Anliegen, dass Unternehmen auf der Basis erkannter Handlungsnotwendigkeiten zu messbaren Erfolgen gelangen. Hierzu mache ich systemische Engpässe und ‚Blockaden‘ in unternehmerischen Bereichen sichtbar, wo sie meist bei der oberflächlichen Betrachtung der Unternehmenssituation nicht vermutet werden. Die Arbeit hieran setzt Handlungsenergie und Motivation frei, die es für ‚echte‘ Veränderungsprozesse braucht.
Im Wissen um die Herausforderung von Entwicklungsmaßnahmen neben dem Tagesgeschäft stehe ich für die Umsetzungsbegleitung zur Verfügung.

Konnte ich Sie von mir überzeugen? Dann zögern Sie nicht...